30.10.17

Heute ist die Praxis geschlossen. Das Team gönnt sich einen Brückentag. Am Donnerstag sind wir ab dem Mittag wieder für Sie da. Wir wünschen eine gute Erholung und zwei sonnige Feiertage. Das Sprichwortteam 


Wir suchen ergotherapeutische Unterstützung

Damit wir möglichst allen Patientenanmeldungen und Anfragen gerecht werden können, suchen wir einen weiteren Teamkollegen oder eine Teamkollegin. Zur näheren Stellenanzeige geht es hier lang. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Das Sprichwortteam und Patienten


Blumen sind die schönste Sprache der Welt

 

 

 

6 Wochen sind vorbei und wir sagen Danke  für die tolle Unterstützung und das Engagement in dieser Zeit.

 

Liebe Katrin, wir wünschen dir für dein letztes Ausbildungsjahr und dein Studium viel Erfolg und gutes Gelingen. Die Therapeutenwelt ist klein und wer weiß, vielleicht sehen wir uns wieder. 

 

...auf Wiedersehen sagt das Praxisteam


Herzlich Willkommen

Katrin Jansen schaut unserem Team im September als Praktikantin über die Schultern.

Derzeit absolviert sie im letzten Jahr ihre Ausbildung als Logopädin in Aachen. Parallel studiert sie den spannenden Berufszweig an der RWTH Aachen.

Um praktische Erfahrungen sammeln zu können, wird sie im Bereich Kindersprache, Stottern und Stimme eigene Therapien unter Anleitung und Begleitung unseres Teams durchführen.

 

Liebe Katrin wir wünschen dir viel Spass und Freude mit den Großen und Kleinen.

 


und das sind unsere I-Dötzchen

... der Weg wurde bereitet...

 

Wir wünschen euch einen tollen Schulstart und für die Zukunft viel Erfolg.


Hurra - mein Kind ist Vorschulkind und kann kein "sch" sagen

In den angehenden Wochen stehen wieder die Schuluntersuchungen für die zukünftigen Erstklässler an. Damit stellen sich wieder viele Eltern die Frage, ist mein Kind mit seinen sprachlichen Fähigkeiten schulfähig?

 

Wortschatz und Grammatik:

Nun über den Umfang des Wortschatzes lässt sich streiten. Es wäre gut, wenn Ihr Kind in ganzen Sätzen sprechen kann und ihm dabei die Worte einfallen, die es sagen möchte. Die Sätze sollten grammatikalisch richtig sein. Zum Beispiel sind verschiedene Zeitformen, Mehrzahlbildung und Präpositionen für ein fünf- bis sechsjähriges Kind kein Problem mehr. Werden die Sätze immer gleich gebildet und mit immer gleichen und einfachen Verben bestückt, wie "machen" oder "haben" gebildet, wäre eine Vorstellung beim Logopäden empfehlenswert.

 

Aussprache:

Die Aussprache darf ab jetzt ebenfalls zu 95 % richtig sein. Laute wie "sch", "ch", "k" und "g" sind bei Vierjährigen schon vorhanden und gelten inzwischen in diesem Alter als erworben. Ihr Kind ist ein Vorschulkind und konzentriert sich in seinem Vorschuljahr auf Vorschulübungen. Dabei soll es erkennen, mit welchen Buchstaben ein Wort beginnt oder welche Reimwörter es gibt. Falls Ihr Kind noch Lautunsicherheiten zeigt, wird es ihm schwer fallen, die spielerischen Vorschulaufgaben erfolgreich zu schaffen. 

Auch das "Lispeln", von uns als Sigmatismus bezeichnet, gilt nun nicht mehr als niedlich und altersgemäß. Oftmals besteht mit dem Sigmatismus eine andauernde Mundatmung und ein "vernuschelte" Aussprache.

 

Sie haben Ihr Kind wieder erkannt oder Fragen? Dann rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.


Ess- und Fütterstörungen im Baby- und Kleinkindalter

Was ist eine Fütterstörung?
Eine Fütterstörung ist eine Störung des Essverhaltens im Säuglings- und Keinkindalter. Sie zählt zu den frühkindlichen Regulationsstörungen. 
Wenn durch eine gründliche ärztliche Diagnostik organische und neurologische Ursachen ausgeschlossen wurden und nach wie vor Probleme beim Füttern auftreten, dann sprechen wir von einer Fütterstörung.
Die Kinder weisen in der Regel ein wählerisches Essverhalten (picky eater) auf und verweigern die Nahrungsaufnahme, trotz eines angemessen Nahrungsangebotes. Dazu kann begleitend exzessives Brechen auftreten. In der Füttersituation können die Kinder ein ängstliches oder stark ablehnendes Verhalten zeigen.


Neurofunktionstherapie

NF!T - Neurofunktionstherapie

 

zurück zu den Grundfunktionen dient der Verbesserung bei

  • bei allen Unsicherheiten der Artikulation
  • Schwierigkeiten in der Nahrungsaufnahme
  • bei PEG-Entwöhnung
  • Hypersalivation und Sensibilitätsstörungen im Mund
  • bei Kiefergelenksproblemen
  • Abgewöhnen von Habits
  • Anbahnung der Nasenanbahnung und Abbau der Mundatmung
  • Facialisparesen
  • Längung und Dehnung des Zungenbändchens
  • Unterstützung der kieferorthopädischen Behandlung

und vielen mehr ...


 

 

 

 

Wir machen eine kleine Winterpause und sind erst im neuen Jahr wieder für unsere großen und kleinen Patienten erreichbar.


Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Wir wünschen allen Kindern einen schönen Sankt Martins Umzug. 


Herzlich Willkommen liebe Hannah

Wir freuen uns auf ein weiteres Teammitglied. Hannah Ingensandt wird uns ab November für den Bereich Logopädie tatkräftig unterstützen. 


 

Wir wünschen allen neuen und alten Schulkindern einen guten Start ins neue Schuljahr.


Blumige Grüße an alle Mamis und Papis


Wir erstrahlen im neuen Glanz

 

Wir erstrahlen im neuen Glanz.

 

Ein herzliches Dankeschön an designparaplus, die mit viel Mühe und Fleiss das neue Logo erschaffen und gestaltet haben. Danke Gesche


Tag der offenen Tür am 23. Januar

Am Samstag, den 23. Januar laden wir Sie herzlich ein uns zwischen

13-16 Uhr in unseren Räumlichkeiten zu besuchen.

Nutzen Sie den Tag der offenen Tür, um sich über Logopädie und Ergotherapie zu informieren.

Wir freuen uns auf Sie.


Ab Januar 2016 sind wir auch mit Ergotherapie vertreten

Ergotherapie fördert, unterstützt und begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

 

Die Wiederherstellung, Verbesserung oder Erhaltung der motorischen, sensorischen und psychischen Fähigkeiten sind Ziele der Ergotherapie und tragen zur Wiedergewinnung größtmöglicher Selbstständigkeit und Lebensqualität bei. 

 

Ab Januar behandeln wir Kinder und Erwachsene in der Praxis und als Hausbesuch.

 

weitere Informationen www.ergotherapie-sprichwort.de




Bereich: Redeflussstörungen - Stottern

Redeunflüssigkeiten und vieles gerät aus dem Gleichgewicht

Redeunflüssigkeiten sind ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Sprachentwicklung und meist ein Zeichen für eine semantische oder grammatische Weiterentwicklung des Kindes. Das Auftreten löst meist bei allen Beteiligten Unruhe aus und der Begriff "Stottern" festigt sich zunehmend im Sprachgebrauch.

 

Eine Elternberatung zur Klärung aller Fragen und Sorgen ist an dieser Stelle sehr wichtig. Was kann ich tun? Wie gehe ich mit meinem Kind um? Wir versuchen gemeinsam eine Antwort zu finden und den Therapiebedarf zu klären.

 

Wie baut sich die Therapie auf?

Das anfängliche Elterngespräch gibt Informationen über den bisherigen sprachlichen Verlauf und den möglichen bereits vorhandenen Umsetzungsstrategien im Alltag. In Anlehnung an das Konzept von Palin PCI und Iven / Hansen werden die Bausteine für die Therapie individuell geplant. Denn nicht jedes Kind benötigt eine direkte Konfrontation, sondern lediglich Hilfestellungen darüber weicher, leichter und langsamer zu sprechen. Gemeinsam wird mit den Eltern der Übertrag im Alltag besprochen. Hier ist es uns ganz wichtig, dass Eltern und Kinder nicht überordert werden, sondern indem was sie bereits gut zu Hause machen, bestärkt werden. Das therapeutische Arbeiten bleibt die Sache der Therapeutin. Der regelmäßige Austausch mit den Eltern bleibt während der Therapie bestehen. 

 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.



Bereich: Aussprachestörungen

Mein Kind kann keiner verstehen! - wenn die bisherige Therapie nicht anschlägt

Die Kinder haben ein sehr gutes Sprachverständnis, einige sprechen den isolierten Laut sehr gut und einzelne Wörter sogar richtig. Für Eltern leider völlig unverständlich, dass es im Satz einfach nicht klappen will. Doch was ist zu tun, wenn sich nach 1-2 Jahren Logopädie immer noch nichts verändert hat? Dann kann das ein Hinweis auf eine verbale Entwicklungsdyspraxie sein. Dies bedeutet, dass die automatische Planung des Sprechens (z.B. Wo muss die Zunge hin, wenn ich das Wort "Ball" spreche.) nicht gut funktioniert. Die Zunge und Zähne wissen einfach nicht wohin beim Sprechen. Je höher die Anforderung beim Artikulieren ist, desto auffälliger das Sprechen.

 

Und nun? Die Kinder lernen in der Therapie die Bewegungen des Sprechens neu. Dies geschieht durch kleinschrittige und sich wiederholende Übungen in gemeinsamer Zusammenarbeit mit Kind, Eltern und des Therapeuten.

 

Sie erkennen Ihr Kind wieder und haben Fragen zum Thema? Gerne beraten wir Sie in unserer Praxis.

02182 / 83 39 182


Bereich: myofunktionelle Therapie

- Krafttraining der Zunge für Jedermann -

Ein geschlossener Mund mit schönen geraden Zähnen trifft leider nicht auf jeden von uns zu. Abhilfe schafft meist eine mehrjährige Behandlung beim Kieferorthopäden. Doch schon nach einiger Zeit merkt der ein oder andere, dass sich die Zähne erneut verschieben. Der Grund dafür kann eine Muskelschwäche der Zunge sein. Die Ruheposition der Zunge ist dabei nicht anliegend oben an dem Gaumen und das Schlucken richtet sich gegen die Schneidezähne. Wir schlucken ca. 2000 mal am Tag. Die "Schluckkraft" beträgt pro Schluck zwischen 2-4kg. Somit wirken bis zu mehreren Tonnen gegen die Zähne. Bei diesem Druck bleiben die wenigsten Zähne gerade stehen.

 

mögliche Ursachen einer Fehlfunktion der Zunge:

ungünstige Säuglings- und Kleinkinderernährung
dauerhafte oder ständige Mundatmung
Habits (Schnuller oder Daumenlutschen)
schwache gesamtkörperliche Haltung / Muskulatur

Was tun? - "Los geht's in die Muckibude" - zum Logopäden

Mein Ziel ist es mit einer myofunktionellen Therapie, mit Ihnen Ihre Zungenmuskulatur wieder in Einklang zu bringen, die korrekte Zungenruhelage zu erlernen und anschließend das Schluckmuster zu korrigieren. Gezielte tägliche Kraftübungen für die Lippen und Zunge über mehrere Wochen helfen uns dabei.

 

Wen betrifft es und wann beginne ich?

Optimal wäre die Behandlung im Kindesalter, um möglichen Kieferfehlstellungen vorzubeugen. Vor Beginn der kieferorthopädischen Behandlung, um die Zungenfehlfunktion vorher abzubauen und damit schnellere Erfolge zu begünstigen.

 

Gründe für Erwachsene?

Mundatmung, Schnarchen
Kiefergelenks-, Kopf- und Gesichtsschmerzen
eine geplante Kieferoperation
Schluck- und Stimmstörungen
Probleme mit dem Zahnfleisch
Probleme mit dem Halt von Prothesen

 

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich an 02182 / 83 39 182.

Ich berate Sie gerne.


Bereich: funktionelle Stimmstörungen

- eine Übungsidee -

Liebe Stimme,

für dich halte ich kurze inne:

Ich atme durch die Nase ein, strecke den Bauch hinaus,

erst hole ich mir Friedrich und dann Siegfried ins Haus.

Die beiden werden auf langen Wegen hinaus gepustet,

die Atempause genossen und nicht fort gehustet.

Es wird gegähnt und die Lippen geflattert,

die Stimme bleibt vorne und wird nicht geknattert.

Das Summen mit Wilhelm oder Martha ist gesund,

ich fühle die Weite in meinem Mund.

Wir klettern die Töne rauf und runter,

Otto und Anton werden dabei ganz munter.

Zwischendurch ein Schlückchen Wasser und eine Pause dazu,

nun ist es genug liebe Stimme - komme zur Ruh'.

 

Meine Stimmpatienten werden sich in diesem Gedicht wiederfinden.


Bereich: funktionelle Stimmstörungen

" Die Stimme eines Menschen ist sein zweites Gesicht"

unsere "hörbare Visitenkarte", die täglich sprechend, singend, schreiend, lachend oder weinend unsere Stimmung und Persönlichkeit transportiert. Ein gesunder Mensch ohne Stimme - unvorstellbar. Der Gedanke der Selbstverständlichkeit ändert sich, wenn die Stimme nicht mehr funktioniert, wie sie soll. Ständige Heiserkeit, Ermüdung beim Sprechen, Räusperzwang, bis hin zum vollständigen Wegbleiben der Stimme sind Symptome einer möglichen Stimmstörung. Oft betroffen sind Menschen mit einem "Sprechberuf" oder Kinder.

Das dauerhafte laute Sprechen / Schreien gegen Lärm oder einen ständigen Geräuschpegel führt zu einem falschen Gebrauch der Stimme und Atmung.

 

Gerne berate ich Sie zum Thema Stimmhygiene und Stimmstörungen in meiner Praxis für Logopädie in Korschenbroich Glehn. Mit meiner Hilfe können die Symptome behoben werden. Durch gezielte Stimm-, Atem- und Sprechübungen wird die Stimmbandmuskulatur gestärkt und der Gebrauch der Alltagsstimme neu erlernt. Ich freue mich auf Sie!


Bereich: Aphasie, Dysarthrie, Dysphagie

Weltweiter Schlaganfalltag 29.10.2014

Nach einem Schlaganfall können nicht nur die motorischen sondern auch die kommunikativen Fähigkeiten beeinträchtigt sein. Das Sprechen, Lesen oder Schreiben gelingen nicht mehr. Die Aussprache klingt verwaschen und undeutlich. Wörter und Sätze werden so stark verändert, dass sie vom Zuhörer nicht mehr verstanden werden. Ebenfalls kann das Sprachverständnis eines Betroffenen beeinträchtigt sein. Dies ist dadurch erkennbar, dass die Aussagen der Gesprächspartner nicht verstanden und falsch oder gar nicht kommentiert werden. Das Lesen der alltäglichen Morgenpost gelingt mehr. Eine kurze Notiz schreiben ist unmöglich.

 

In der logopädischen Therapie sollen die Fähigkeiten der Kommunikation wieder hergestellt werden. Übungen zur Wortfindung, Textverständnis und Artikulation sind Teil der Therapie. Dabei wird auf allen Ebenen (Sprechen, Lesen, Schreiben, Verständnis) gearbeitet.

 

Der frühzeitige Beginn einer Therapie kann je nach Schweregrad des Schlaganfalls schnelle Fortschritte begünstigen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.schlaganfall-hilfe.de


Vernetzung ist alles - Sprichwort - Praxis für Logopädie nun auch bei google


Eröffnungsfeier am 23. August 2014

Die Räume sind fertig und die Bausstelle beendet.

 

Zur Einweihungsfeier ist jeder herzlich eingeladen.

 

Von 13 bis 17 Uhr heiße ich Sie Willkommen bei "Sprichwort" der Praxis für Logopädie in der Adam Titz Straße 2 in 41352 Korschenbroich - Glehn.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Sarah Buresch


Eröffnung im August 2014

 

Endlich ist es soweit...

 

... meine logopädische Praxis         "Sprichwort"

in Korschenbroich - Glehn;

Adam-Titz-Straße 2 ist eröffnet.

 

 

Ab sofort biete ich Kindern und Erwachsenen mit Sprach- und Stimmauffälligkeiten individuelle Beratung und Betreuung an. Mir ist es wichtig, dass Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse mit einbringen, da der gemeinsame Weg das Ziel ist.

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, mich in der Praxis zu besuchen, gäbe es die Option eines Hausbesuches.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Sarah Buresch